CMS Made Simple 1.9 "Bora Bora" veröffentlicht

Wieder einmal hat das CMSMS™ Dev-Team hunderte Stunden investiert, um eine weitere Version von CMS Made Simple™ zu veröffentlichen, die einen Meilenstein in dessen Geschichte darstellt. Diese Version beinhaltet neue Funktionen, welche die Flexibilität und die Bedienbarkeit verbessern. Wir hoffen, dass diese Version auch für Sie die beste bisher ist.

URLs haben sind nun komplett frei wählbar, in jeder bevorzugten Art:
Wir haben uns den seit langer Zeit bestehenden Beschwerden angenommen, und haben den Fokus dieser Version auf URLs gelegt. Es gibt nun ein neues URL-Feld für jede Inhaltsseite. Wenn Sie zum Beispiel eine URL “blah” nennen möchten, können Sie dies jetzt tun. Wenn Sie die URL lieber als 'ein/sehr/langer/pfad' anzeigen möchten, können Sie auch das tun. Sie können auch zwei Seiten haben, die auf den gleichen Alias enden, wie etwa “berlin/restaurants” und “hamburg/restaurants”.

Der Redakteur hat damit die komplette Kontrolle über die URL für jede Seite. Entwickler haben die Option, das URL-Feld leer zu lassen und stattdessen die alte Seiten-Alias Methode zu verwenden oder die URLs können automatisch über den Seiten-Alias ausgefüllt werden. Um die URLs einfacher zu finden oder den Überblick zu behalten, haben wir die Seitenübersicht erweitert - dort können jetzt die Seiten-Aliase und die Seiten-URLs angezeigt werden.

Das ist eine großartige Funktion und wir sind sicher, dass Ihnen dadurch der Umgang mit CMSMS™ noch mehr Freude macht.

News-Modul erlaubt frei definierbare URLs
Das News-Modul wurde ebenfalls überarbeitet, um die URL für eine News-Detailseite frei wählen zu können. Sie können also exakt die URL für jeden News-Artikel festlegen. Außerdem gibt es auch eine neue Voreinstellung, mit der festgelegt werden kann, welche Inhaltsseite für die Detailansicht verwendet werden soll, wobei das voreingestellte Detail-Template verwendet wird. Ich bin sicher, diese Funktion wird auch bald von anderen Modulen verwendet werden, wie z.B. Blog oder ECommerce.

MenüManager-Modul verbessert
Das MenüManager-Modul wurde hinsichtlich der Performance stark verbessert. Da das Erstellen der Menüstrukturen für jede Seite oft sehr speicher- und zeitintensiv war, obwohl sich die Menüstrukturen selbst nicht oft geändert, haben wir nun einen Zwischenspeicher (Cache) für die Ausgabe der Daten des Menümanagers eingebaut.

Wenn die entsprechende Inhaltsseite zwischengespeichert werden darf und das verwendete MenüManager-Template als “Zwischenspeicherbar” gekennzeichnet ist und außerdem der (seit CMSms 1.9 neue) “nocache”-Parameter nicht gesetzt wurde, wird die Ausgabe des MenüManagers zwischengespeichert. Falls die Cache-Datei noch nicht exisitiert, wird sie erstellt, um die nächste Anfrage zu optimieren. In unseren Tests hatte dies eine signifikante Verbesserung der Geschwindigkeit zur Folge.

'use_hierarchy=false' Problem gelöst
Durch die URL-Änderungen haben wir das 'use_hierarchy=false' Problem nun dauerhaft gelöst. Bitte beachten Sie bei einer Aktualisierung auf die neue CMSms-Version folgendes: Wenn Sie bisher die Einstellung 'use_hierarchy=false' in der config.php verwendet haben, werden alle Seiten-Aliase in das neue URL-Feld kopiert, wodurch Deine Link-Struktur erhalten bleibt. Über neue Einstellungen in der Webseitenadministration kann festgelegt werden, wie die URLs für neue Seiten aussehen sollen.

Funktionen, Funktionen und noch mehr Funktionen
Wir haben uns auch der Feature Requests hergenommen und einige Punkte abgearbeitet, die von den Anwendern als Funktionen gewünscht wurden. Eingebaut wurden nun folgende Funktionen: Den Globalen Inhaltsblöcken kann nun eine Beschreibung hingezufügt werden, außerdem können Entwickler den WYSIWYG-Editor für jeden einzelnen Globalen Inhaltsblock deaktivieren, um Probleme mit fehlerhaften Formatierungen zu vermeiden.

Weiterhin gibt es eine neue Option, um Benutzerdefinierte Tags in der Administration laufen zu lassen. Damit können Webseiten-Entwickler zum Beispiel einen Benutzerdefinierten Tag (UDT) erstellen, welcher die Datenbank aufräumt oder Abfragen macht, etc. Außerdem kann über eine weitere neue Einstellung festgelegt werden, ob in der Seitenübersicht (Administration) die Seitentitel oder der Menütext angezeigt werden soll.

Die Wartungsmeldung wurde verbessert - Sie können Ihren Seitenbesuchern nun eine Wartungsmeldung anzeigen lassen, währenddessen den in der Administration angemeldeten Bearbeitern die Webseite normal angezeigt wird. Und aufgrund vieler Anfragen haben wir das Verhalten von und den Vorschaubilder- und Bilder-Größen für jede einzelne Seite verbessert. Dies sind nur ein paar Beispiele der Verbesserungen, welche in “CMSms 1.9 Bora Bora” zu finden sind.

jQuery ersetzt script.aculo.us
Die Verwendung von script.aculo.us und Prototype in CMS Made Simple™ ist (endlich) Geschichte - es wurde alles durch jQuery ersetzt. Dies macht es den Modulentwicklern einfacher, in ihren Modulen Ajax- und JavaScript-Funktionen zu verwenden. Aufgrund dessen konnten wir auch die “Seiten-neu-ordnen”-Funktion komplett neu schreiben. Sie können nun die Seiten sortieren, wie Sie es erwarten, die Zuordnung zu übergeordneten Seiten ändern, usw. Es ist fantastisch, mit den Vorteilen von jQuery zu arbeiten.

Neues Administrations-Theme
Wir haben auch an der Präsentation gearbeitet, und so wurde das Administrations-Theme NCleanGrey ebenfalls überarbeitet. Wir mögen das Aussehen des neuen Themes sehr und denken, dass es Ihnen ähnlich gehen wird. Vielen Dank an Nuno Costa für seine Unterstützung in diesem Bereich.

Optimierung
Einen Großteil der Zeit wurde wir für Optimierung verwandt. Obwohl noch immer viele Zeilen Code optimiert werden könnten, haben wir es geschafft, viele Dopplungen zu entfernen und Code zu optimieren, so dass jetzt in der Summe weniger geladen und ausgeführt werden muss, so dass alles etwas schneller läuft. Insbesondere betreffen diese Optimierungen auch das Laden von Inhalten. Hierzu wurden neue Klassen für das Laden und die Verwaltung von Inhaltsobjekten geschrieben. Dies sollte zu einer besseren Speichernutzung und auch einer besseren Skalierbarkeit führen.

E_STRICT und E_DEPRECATED
Obwohl wir die PHP-Fehlerberichtslevel E_STRICT und E_DEPRECATED offiziell noch nicht unterstützen, haben wir uns die Mühe gemacht, eine ganze Reihe von Fehlern zu bereinigen (soweit wir sie gefunden haben). Wir streben an, jede Funktion zu überprüfen, um zu versuchen, E_STRICT- und E_DEPRECATED-Fehler in Zukunft zu vermeiden.

Aus Sicherheitsgründen und weil es zudem kein guter Programmierstil ist, wenn Benutzerdefinierte Tags (UDTs) oder Erweiterungen interne CMSMS™-Variablen modifizieren, haben wir einige API-Änderungen vorgenommen. Die Smarty-Variable {$gCms} wurde entfernt, so dass die Variable $gCms->variables externen Modulen nicht mehr via zur Speicherung von Konfigurationsdaten zur Verfügung steht. Darüber hinaus werden die Konfigurationsdaten jetzt in einem Objekt gespeichert, welches einmalig geladen wird. Die Änderung von Konfigurationsdaten zur Laufzeit wird nicht mehr unterstützt, die Fähigkeit dazu wird zu einem späteren Zeitpunkt entfernt.

Abgesehen von den oben aufgeführten Dingen gibt es noch weitere Änderungen im Kern von CMSms, einschließlich das Entfernen einiger (als veraltet gekennzeichneter) Plugins, dem Handling der Zeitzonen-Einstellungen für PHP 5.3, der Überarbeitung des cms_selflink-Plugins und vieles mehr. Bitte lesen Sie sich die Datei doc/CHANGELOG.TXT durch, wo wir alle Änderungen aufgeführt haben.

WICHTIGER HINWEIS für Anwender, die ein eigenes Admin-Theme verwenden und für Modul-Entwickler:
Das Entfernen von script.aculo.us und die Umstellung auf jQuery könnte Anwendern mit einem selbst entwickelten Admin-Interface Schwierigkeiten bereiten. Auch einige Module, die script.aculo.us verwenden oder andere “nicht-Standard” Dinge einsetzen, um jQuery einzubinden, könnten Probleme bereiten. Einige Modul Entwickler werden durch den Umstieg auf jQuery neue Versionen ihrer Module herausgeben müssen.

Weiterhin können die Änderungen an den Kern-API-Funktionen und das Entfernen der Smarty-Variable {$gCms} Probleme bei existierenden Webseiten bereiten und das Verhalten einiger Modulen beeinträchtigen. Wie immer empfehlen wir, dass Sie VOR der Aktualisierung Ihrer Webseite eine Sicherheitskopie erstellen.

Beta-Team
Diese Version hatte den bislang besten Betatestzyklus aller bislang veröffentlichten Versionen. Die Beta-Tester verbrachten viele Stunden damit, die Releases zu installieren, zu aktualisieren, Probleme zu berichten und zu bestätigen, dass die gemeldeten Probleme behoben wurden und waren dadurch eine große Hilfe für die CMSms-Anwendergemeinschaft.

Obwohl wir noch nicht jedes einzelne gemeldete Problem beheben konnten, haben wir jedes Problem überprüft, ob dies ein Sicherheitsrisiko darstellen könnte und jedes Problem behoben, welches wirklich wichtig war. Daher möchten wir folgenden Anwendern besonders danken: alby, bertoost85, binarydesign, Dabnis, dc2, DIGI3, duketown, gdur, hexdj, janvi, jce76350, jd447, jos, lowell, milehigh, mww, NaN, Nullig, Peciura, pedes, seensite, Sonya, Stikki, uniqu3 und vilkis.

Das CMSMS-Entwickler-Team hat es erneut geschafft, in gemeinsamer Arbeit hunderte Verbesserungen von CMS Made Simple vorzunehmen. Wir haben den Fokus auf erhöhte Stabilität, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Performance und Präsentation. Besonderer Dank geht an folgende Mitglieder des Entwickler-Teams:

  • Ted Kulp - CMSms Projektgründer
  • Robert Campbell (calguy1000) - Projektleiter / Entwicklung
  • Samuel Goldstein (SjG) - Entwicklung
  • Morten Poulsen (Silmarillion) - Entwicklung
  • Ronny Krijt (RonnyK) - Teamleiter Qualitätssicherung
  • Jeremy Bass - Qualitätssicherung
  • Rolf - Qualitätssicherung
  • Reneh Helminsen (reneh) - Teamleiter Übersetzungen
  • Mark Reed (DrCss) - Teamleiter Support
  • Jeff Bosch (ajprog) - Support
  • Anne-Mieke Bovelett (Compufairy) - Teamleiterin Marketing
  • Keith Lauchlan (Utter) - Marketing
  • Bruce Marable - Marketing

Zurück

Impressum  ·  Datenschutz  ·  Kontakt  ·  Spenden  ·  Inhaltsverzeichnis

© Copyright 2006-2021 by Andreas Just